Pokalaus trotz starker Leistung

Bei wunderbarem sonnigen Wetter und sehr guten Platzverhältnissen, empfing der TSV am Tag der Deutschen Einheit im Pokalspiel die Spvgg aus Möckmühl. Die Gäste traten von Beginn an dominant auf, erspielten jedoch keine richtige Chance, während Weinsberg dem Gegner immer wieder mit kleinen Nadelstichen unangenehm wurde. Unsere Heimmannschaft agierte zweikampfstark, musste aber dennoch nach einem Freistoß und folgendem Pfostenabpraller die Führung durch einen Abstauber hinnehmen (0:1, 32.min). So auch der Halbzeitstand.

Der TSV nach dem Wechsel mit mehreren guten Kombinationen. Eine davon wurde nach starkem Doppelpass und Flanke Yannik auf Achenbach durch dessen abgefälschten Schuss mit dem Ausgleich belohnt (1:1, 50.min). Möckmühl drückte im Anschluss auf die Führung, Torhüter Böllinger hielt allerdings immer wieder stark. Ein starker Schnittstellenball der Gäste führte dann aber dennoch zur erneuten Führung der Spvgg, als der Stürmer freistehend erfolgreich einschieben konnte (1:2, 55.min). Die Heimelf hatte nun immer wieder kleinere Gelegenheiten, jedoch fehlte der letzte Pass. Möchmühl dann mit der Vorentscheidung durch stark getretenen Freistoß (1:3, 70.min). Der TSV dann aber mit einer ganz starken Schlussphase. Das Tor fiel aber erst in der Nachspielzeit durch einen Elfer von Yener. Dies sollte nicht mehr genügen und so scheidet der TSV aus dem Pokal aus.

Unterm Strich eine der besten Saisonleistungen der Weinsberger, die mit etwas Glück mit der Verlängerung belohnt werden hätte können. Jetzt heißt es, diese Leistung auch in der Liga abzurufen.

Es spielten: Böllinger - Achenbach, Fischer (Schulz), Rösner, Sacchi - Sacchi, Sica (Kempf), Yener, Türk, Schneiders (Keller) - Reiff
wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.