In der ersten Halbzeit war Abstatt die spielbestimmende Mannschaft, nutzte dies jedoch außer einem sehenswerten Lattenkracher in der 20. Minute nicht zwingend aus. Halbzeitstand 0:0.
 
In der zweiten Hälfte kam Weinsberg dann durch einige Umstellungen besser ins Spiel und hätte durch einen Kopfball von Toni,  welcher knapp am Gehäuse vorbeiging, sogar in Führung gehen können. Kurz vor Ende bekam dann Abstatt nochmals die Chance auf den Sieg, der Stürmer war jedoch zum Weinsberger Glück nicht kaltschnäuzig genug.
 
Am Ende trennten sich beide Mannschaften in einem mäßigen Spiel verdient mit 0:0.
 
wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.