Deutlicher Auswärtssieg

Am Donnerstagabend traf der TSV Weinsberg auf den FC Neulautern. Die Weinsberger begannen das Spiel offensiv und waren bereits von der ersten Minute an die dominierende und gefährlichere Mannschaft. Nach einem Versuch von Sica ließ der Torwart prallen, Siegmann setzte nach und wurde vom Torwart von den Beinen geholt nachdem er den Ball am Torwart vorbeigelegt hatte. So entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den Sica in der 13.Minute sicher zum 0:1 verwandelte. In der 20. Minute konnte dann Özcelik nach Flanke von Siegmann auf 0:2 erhöhen. Weiterhin war Weinsberg die gefährlichere Mannschaft und erspielte sich weitere Möglichkeiten. In der 34. Minute zeigte der Schiedsrichter dann erneut auf den Punkt, nachdem Reiff im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fischer sicher zum 0:3. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann der TSV etwas schwächer als die erste, war aber weiterhin überlegen. Nach einem langen Ball auf Özcelik, spielte dieser direkt auf Sica, der den Ball artistisch aus der Luft nahm und somit in der 50. Minute auf 0:4 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann Yener nach Vorlage von Topal zum 0:5 mit einem Hammer aus 25 Metern.

Insgesamt ein guter Auftritt der Weinsberger, die aber mehr Tore erzielen hätten können.

Es spielten: Gegner - Frisch, Fischer, Yener, Sacchi (Topal)- Kempf (Achenbach), Türk, Reiff - Özcelik, Sica, Siegmann

wir bewegen weinsberg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.