Erwarteter Kantersieg

28 dsc 1528 2

Nach dem spielfreien Wochenende und zweiwöchiger Wettkampfabstinenz, empfingen die Blauen aus Weinsberg heute den ASV aus Heilbronn. Die Hausherren waren in Anbetracht der Tabellensituation und den bisherigen Ergebnissen klar in der Favoritenrolle und wurden dieser auch gerecht. In einem stets vom Gastgeber dominierten Spiel, erzielte man die Tore sukzessive und hätte bei besserer Ausbeute gar höher gewinnen können. Die Gäste steckten jedoch nie auf und kamen ihrerseits ebenfalls zu Toren, einmal durch Freistoß und einmal durch platzierten Fernschuss aus dem Spiel heraus. Doch nun zu unseren Treffern. Gleich die ersten beiden Tore bereitete Durmus Türk über rechts außen vor. Beide Male war es seine Hereingabe die zum Tor führte, zunächst durch Eigentor, dann durch strammen Linksschuss von Yener. Den dritten Treffer markierte Goncharik, nachdem nach zwei parierten Versuchen er den Überblick behielt und von links kommend wuchtig einschieben konnte. Die Gäste waren vor dem Wechsel noch durch einen Fernschuss gefährlich, der Ball segelte aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

05 dsc 1574 2Nach der Pause keine Veränderung bezüglich der Spieldominanz. Der TSV hatte das Geschehen im Griff, agierte aber manchmal zu nachlässig und ließ zu viele Chancen liegen. Die Heilbronner hingegen schafften es durch den genannten Freistoß, sehenswert auf 3:1 zu verkürzen. Das 4:1 besiegelte dann aber spätestens die Entscheidung. Daniele Sica konnte aus etwa 13 Metern den Ball rechts oben ins Eck schlenzen. Den fünften Treffer erzielte dann unser Gastspieler Denis Achenbacher, der bereits zuvor einige gute Kopfballgelegenheiten hatte, hier aber nach Standard aus dem rechten Halbfeld mit dem Fuß abschließen konnte. Die Gäste erzielten anschließend durch erwähnten Fernschuss noch das 5:2, mussten dann aber drei weitere Treffer hinnehmen. Beginnend mit einem Kopfball von Yener im gegnerischen Fünfer nach Freistoß von rechts. Dann war es erneut Sica der in zwei Versuchen letztlich den Gästekeeper überwinden und auf 7:2 stellen konnte. Den Schlusspunkt setzte man via Elfmeter. Zuvor war Kubilay Türk im 16er ins Dribbling gegangen und nur noch durch Foul zu stoppen gewesen. Den Strafstoß versenkte unser Ersatzkeeper Marco Gegner schulmäßig.

Bei kaltem und wechselhaftem Herbstwetter wurden dem Zuschauer in einem eher durschnittlichen Spiel dennoch zehn, teilweise sehr ansehnliche Tore geboten. Die Gäste bewiesen trotz der hohen Niederlage Sportsgeist und es wurde über 90 Minuten eine faire Partie ausgefochten.

Es spielten: Böllinger - Achenbacher, Fischer, Sacchi, Siegmann - Özcelik, Sica (Beckbissinger), Yener, Schneiders (K. Türk), Goncharik - D. Türk (Cinar)

Bilder zum Spiel

  • 01_20171014_113203
  • 01_dsc_1555
  • 02_dsc_1315
  • 02_dsc_1557
  • 03_dsc_1319
  • 03_dsc_1563
  • 04_dsc_1320
  • 04_dsc_1569
  • 05_dsc_1327
  • 05_dsc_1574-2
  • 05_dsc_1574
  • 06_dsc_1335
  • 06_dsc_1578
  • 07_dsc_1336
  • 07_dsc_1580
  • 08_dsc_1352
  • 08_dsc_1586
  • 09_dsc_1366
  • 09_dsc_1616
  • 10_dsc_1371
  • 10_dsc_1620
  • 11_dsc_1372
  • 11_dsc_1624
  • 12_dsc_1381
  • 12_dsc_1652
  • 13_dsc_1387
  • 13_dsc_1661
  • 14_dsc_1393
  • 14_dsc_1662
  • 15_dsc_1396
  • 15_dsc_1663
  • 16_dsc_1398
  • 16_dsc_1666
  • 17_dsc_1402
  • 17_dsc_1675
  • 18_dsc_1426
  • 18_dsc_1702
  • 19_dsc_1429
  • 19_dsc_1707
  • 20_dsc_1459
  • 20_dsc_1709
  • 21_dsc_1461
  • 21_dsc_1710
  • 22_dsc_1463
  • 22_dsc_1727
  • 23_dsc_1464
  • 23_dsc_1733
  • 24_dsc_1500
  • 24_dsc_1738
  • 25_dsc_1501
  • 25_dsc_1741
  • 26_dsc_1513
  • 26_dsc_1744
  • 27_dsc_1514
  • 27_dsc_1762
  • 28_dsc_1528-2
  • 28_dsc_1528
  • 28_dsc_1768
  • 29_dsc_1531
  • 29_dsc_1772
  • 30_dsc_1536
  • 30_unbenannt1
wir bewegen weinsberg