Am vergangenen Samstag ging es für unsere Jungs gegen den TSV Oberbrüden, Bezirksligist im Kreis Rems-Murr und ehemaliger Verein unseres neuen Trainers. Die zwei Klassen Unterschied blieben natürlich nicht unbemerkt und so spielten die Gäste vor allem in der erste Halbzeit stark auf, konnten immer wieder mit schnellem Kombinationsspiel Nadelstiche setzen und führten bei Halbzeit absolut verdient mit 3:0.

Zur zweiten Hälfte sah alles dann etwas besser aus. Weinsberg stand hinten sicher, konnte sein Passspiel nun des öfteren vortragen und schaffte das ein um das andere Mal gefährliche Vorstöße, meist durch einen langen Ball aus der Defensive und den schnellen Nico Bacalanovic. So brachte es Weinsberg auf etliche Abschlüsse, die allerdings nicht den Weg ins gegnerische Tor finden wollten. Gemäß dieser Tatsache wäre, betrachtet auf die zweite Halbzeit, mindestens ein Remis drin gewesen. Stattdessen kassierte man aber noch kurz vor Schluss völlig unnötig und aus dem Nichts heraus den vierten Gegentreffer.

Alles in allem für das Trainergespann ein weiterer Einblick in die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Der Gegner war erwartungsgemäß eine Nummer zu groß, aber gerade angesichts dieser Tatsache hat sich unser Team weitgehend ordentlich verkauft. Die Tore fielen letztlich auch angesichts des Klassenunterschiedes zu einfach, aber daran muss man eben noch arbeiten.

Es spielten: Böllinger/Schneider - Fischer, Siegmann, Yener, Beckbissinger (Bonkowski) - Frisch (Bacalanovic), Hoffmann (Türk), Aydin (Sisman), Özcelik (Cinar) - Goncharik, Sica (Bayman)

  • 0c87e807fa
  • 0f03ff56bb
  • 1b83826a23
  • 40f671dbab
  • 4a0c06fcd3
  • 5622c85642
  • 76fa5a901e
  • ad5b70e0d7
  • b5cff91a75
wir bewegen weinsberg